Sahaja Yoga Postgasse

Eine Oase des Friedens im Herzen von Wien

Der Leser mystischer und religiöser Texte stößt immer wieder bei der Umschreibung des (heiligen) Geistes auf Wörter wie Hauch, Lebensatem, Wind, Wasser des Lebens - und zumeist vermutet er dahinter Allegorien. Viele der Texte beinhalten jedoch deutliche Hinweise auf die Phänomene der Kundalini-Erweckung, wie sie in Sahaja Yoga erlebt werden.

Der Heilige Geist ist das weibliche Element Gottes. Diese Deutung wird durch die Tatsache gestützt, dass das hebräische Wort für Geist Gottes, "ruach jahwe", weiblich ist. Die Erwähnung der Evangelisten, dass der Heilige Geist bei der Taufe im Jordan auf Jesus in Form einer Taube niederkam, wird hierfür ebenfalls als Argument herangezogen. Die Taube war im antiken Orient ein Symbol für alle großen Göttinnen.

Im Alten Testament, der Heiligen Schrift des Judentums, bezeichnet der Heilige Geist (Ruah HaKodesh) die Gegenwart Gottes, insbesondere wenn sie einem Menschen bewusst wird. (Jesaja Kapitel 63 und Psalm 51). Weitere Fundstellen finden sich in den Apokryphen.

blocks_image